Ausstellungs-Highlights im Herbst 2017

28. August 2017 um 20:50

In kürze enden in Paris die Sommerferien. Das kulturelle Leben der französischen Hauptstadt beginnt wieder. Auch in diesem Herbst erwarten Pariser und Touristen wieder zahlreiche sehenswerte Ausstellungen. Hier eine kleine Vorschau auf die Ausstellungs-Highlights im Herbst / Winter 2017

Irving Penn im Grand Palais

Plakat Irving Penn im Grand PalaisAnlässlich des 100. Geburtstags von Irving Penn widmet das Grand Palais in Paris dem Fotografen eine große Ausstellung. Bekannt wurde Irving Penn unter andrem durch seine Porträts von Persönlichkeiten wie Pablo Picasso, Yves Saint Laurent, Audrey Hepburn, Alfred Hitchcock
Irving Penn (1917-2009) arbeitete zumeist für Werbekampagnen und Mode-Magazine wie z.B. Harper’s Bazaar. Die erste große Retrospektive nach seinem Tod im Grand Palais zeigt das gesamte Spektrum seiner Arbeit auf. Penn war ein Visionär der früh erkannte das Fotografie eine Kunst auf gleichem Niveau wie Malerei und Bildhauerei ist.

21 September 2017 – 29 Januar 2018
Täglich von 10:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Mittwochs bis 22:00 Uhr
Am 24. und 31. Dezember bis 18:00 Uhr
Geschlossen am 25. Dezember
Eintritt 14€ (ermäßigter Eintritt 16-25 Jahre 10€)
Mehr Infos zum Grand Palais

Pop Art – Icons that matter im Musée Maillol

Roy Lichtenstein im Musée MaillolDas Musée Maillol, Paris widmet mit Zusammenarbeit mit dem Whitney Museum of American Art of New York der amerikanischen Pop Art eine bemerkenswerte Ausstellung. Zu sehen sind unter anderen Werke von Jasper Johns, Andy Warhol und Roy Lichtenstein. Gigantische Pommes von Claes Oldenburg, der pulpeuse Mund von Marylin Monroe gezeichnet Andy Warhol …insgesamt 32 Künstler der Pop Art kommen bei der Ausstellung zu Ehren.

Icons that matter im Musée Maillol
22. September 2017 bis 21. Januar 2018
Täglich von 10:30 bis 18:30 Uhr
Eintritt: 13€
Mehr Infos zum Musée Maillol




César im Centre Pompidou

Ausstellung César Centre Pompidou Paris20 Jahre nach dem Tod des Bildhauers César widmet das Centre Pompidou in Paris dem Künstler der zu den Bekanntesten Vertreter des „Nouveau Realisme“ (neuer Realismus) gehört eine große Ausstellung. Etwa 100 Kunstwerke werden für die Ausstellung aus aller Welt zusammengetragen.
Baldaccini César der 1921 als Sohn einer Einwanderer Familie aus der Toscana in Marseille geboren wurde in den 50er Jahren im Kreis der Kunstszene von Saint-Germain-des-Près und Montparnasse bekannt. Seine Skulpturen oftmals aus Metall wie Kompressionen von Autowracks riefen in der Zeit kontroverse Diskussion unter Kunst-Kritikern hervor.

Rétrospective Cesar im Centre Pompidou
13. Dezember 2017 bis 26. März 2018
Mehr Infos zum Centre Pompidou (Eintritt, Öffnungszeiten …)

Monet collectionneur im Musée Marmottan Monet

Plakat Ausstellung Monet CollectionneurMonet collectionneur im Musée Marmottan Monet
Das Museum Marmottan-Monet zeigt ab 14. September 2017 die Ausstellung Monet collectionneur (Monet Kunstsammler). Claude Monet war nicht nur Maler sondern auch Kunstsammler. Unter andrem werden in der Ausstellung Werke von Renoir, Cézanne, Boudin, Delacroix, Toulouse-Lautrec, Manet, Pissaro, Morisot und Jongkind zu sehen sein die Monet entweder geschenkt bekam oder kaufte. Zeit seines Lebens zeigte Claude Monet die von ihm erworbenen Gemälde nur engen Freunden.

Monet collectionneur im Musée Marmottan Monet
vom 14. September 2017 bis 14. Januar 2018
Mehr Infos zum Musée Marmottan Monet (Eintritt, Öffnungszeiten …)




Degas Danse Dessin – im Musée d’Orsay

Edgar Degas (1834-1917) Danseuses montant un escalierZum 100. Todestag von Edgar Degas zeigt das Musée d’Orsay, Paris die Ausstellung „Degas Danse Dessin“ (Degas – Tanz und Zeichnung) die die tiefgreifende Verbindung des berühmten Malers mit Tanz und Musik aufzeigt. Degas lebte seit seiner Kindheit in ständigem Kontakt zu Musikern und Tänzern, besucht häufig die Oper in Paris die er als wichtige Inspirationsquelle und als geradezu magischen Ort empfand.

Degas Danse Dessin – im Musée d’Orsay
28. November 201725. Februar 2018
Mehr Infos zum Musée d’Orsay (Eintritt, Öffnungszeiten …)

Christian Dior Couturier du Rêve – im Musée des Arts décoratifs

Christian Dior Couturier du Rêve - im Musée des Arts décoratifsBereits seit 5. Juli ist im Musée des Arts décoratifs (gleich neben dem Louvre) die Ausstellung „Christian Dior Couturier du Rêve“ (Christian Dior Modemacher der Träume) zu sehen. über 300 Haute Couture Kleider, des berühmten Modeschöpfers, die von 1947 bis heute kreiert wurden zeigt die große Ausstellung. Daneben Illustrationen, Entwürfe, Reportagefotos, Briefe und Manuskripte, Werbematerial, Modeobjekte wie Hüte, Schmuck, Taschen, Schuhe oder Parfumflakons.
Zum 70. Geburtstag des Modehauses Christian Dior entführt die Ausstellung den Besucher in die Welt des Gründers des Hauses und in jene seiner Nachfolger: Yves Saint Laurent, Marc Bohan, Gianfranco Ferré, John Galliano, Raf Simons und Maria Grazia Chiuri.

Christian Dior Couturier du Rêve
bis 7. Januar 2018
MUSÉE DES ARTS DÉCORATIFS
107, rue de Rivoli – 75001 Paris
Metro: Palais-Royal
Geöffnet Dienstag bis Sonntag von 11:00 Uhr bis 18:00 Uhr
(Donnerstag bis 21:00 Uhr
Eintritt: 11 €