Eröffnung der Fondation Louis Vuitton

21. Oktober 2014 um 14:12

Fondation Louis Vuitton ParisParis erhält ein neues Museum. Die Fondation Louis Vuitton eröffnet am 27. Oktober 2014. Das neue Museum am Rand des Pariser Stadtwaldes Bois de Boulogne wird der Zeitgenössischen Kunst ab 1945 gewidmet sein. Gegründet wurde die Stiftung Fondation Louis Vuitton 2006 von Frankreichs reichstem Mann, dem Multimilliardär Bernard Arnaud, zu dessen Imperium LVMH mit Luxusmarken wie Dior, Moët-Hennessy, Kenzo, Guerlin, Fendi, Marc Jacobs und natürlich Louis Vuitton gehören. Laut dem Magazin Forbes ist er an der 15. Stelle der Reichsten der Welt. Nebenbei ist Arnaud Kunstsammler.

Das versteckte Paris entdecken

30. Mai 2013 um 13:14

Paris Par Rues Méconnues - unbekanntes Paris entdeckenParis Par Rues Méconnues ist ein gemeinnütziger Verein, der kulturelle und touristische Freizeitgestaltungen in Paris organisiert, um ein Träger sozialer Verbindung zu sein und die Entwicklung der öffentlichen Vielfalt gegenüber anderen zugänglich zu machen.

Das Hauptgeschäft besteht darin auβergewöhnliche, künstlerische oder themenbezogene Spaziergänge in Paris anzubieten. Der Verband möchte seinen Gästen eine andere Art und Weise von Paris zeigen, ohne dabei die üblichen Sightseeing-Punkte wie den Eiffelturm oder den Louvre anzulaufen. Die Menschen sollen andere Ecken der Stadt kennenlernen und dabei sehen, dass es z.B. auch im für Touristen unbekannten Bezirk Belleville tolles zu entdecken gibt.

Ausstellung Helmut Newton im Grand Palais

2. März 2012 um 22:53

Helmut Newton, YSL, French Vogue, Rue Aubriot, Paris 1975 (dressed) © Helmut Newton EstateDas Grand Palais zeigt ab 24. März die erste Retrospektive des deutsch-stämmigen Fotografen Helmut Newton. Helmut Newton wurde 1920 in Berlin geboren, lebte und arbeitete von 1961 bis 1981 in Paris. Die Ausstellung zeigt 200 Orignal-Fotos, Polaroids, Groß-Format-Fotos umgeben von Presse-Ausschnitten sowie ein Film der von June Newton der Ehefrau des Starfotografen gedreht wurde. Helmut Newton der seit 1946 australischer Staatsbürger war, arbeitete seit 1956 vor allem für Hochglanz Modezeitschriften wie z.B. der deutschen, französischen, italienischen Vogue. Helmut Newton war in der Welt des Luxus zuhause. Er fotografierte Porträts und Werbekampagnen von Modedesignern wie z.B. Yves Saint Laurent und Karl Lagerfeld.

Ausstellung Matisse, Cézanne, Picasso… im Grand Palais

18. September 2011 um 15:23

Matisse, Cézanne, Picasso… L’aventure des Stein ist der Titel der Ausstellung die am 5. Oktober im Grand Palais in Paris eröffnet. Die amerikanische Familie Stein ließ sich 1903 in Paris nieder. Die Schriftstellerin Gertrude Stein der bald ihre Brüder Leo Stein und Michael Stein in die französische Hauptstadt folgten waren begeistert von der zeitgenössischer Kunst. In Ihrem Salon in der rue de Fleurus im Pariser Stadteil Saint-Germain-des-Prés trafen sich bald damals unbekannte Avantgarde Künstler wie Pablo Picasso, Henri Matisse, Georges Braque sowie amerikanische Schriftsteller wie zum Beispiel Ernest Hemingway, Sherwood Anderson, Fitzgerald …

Europäische Nacht der Museen

11. Mai 2011 um 01:32

Die 7. europäische Nacht der Museen findet am Samstag dem 14. Mai 2011 statt. Neben zahlreichen Museen in Paris die an diesem Tag bis spät Abends geöffnet sein werden, sind 196 Animationen speziell für diese Nacht in den Museen der französischen Hauptstadt angekündigt. Das Ziel der Veranstaltung die letztes Jahr mehr als 70 000 Besucher in Paris anzog, ist es die Kunst einem breiteren Publikum zugänglich zu machen. Zudem ist der Eintritt zu allen teilnehmenden Museen während der Veranstaltung kostenlos.

Impressionisten im Rathaus von Paris

10. April 2011 um 14:48

Das Hôtel de Ville (Rathaus von Paris) stellt 60 Gemälde von Malern des Impressionismus wie Claude Monet, Vuillard, Degas, Caillebotte und Béraud aus. Die Ausstellung im Salle Saint-Jean im Pariser Rathaus vom 12. April bis 23 Juli 2011 zeigt Bilder die dem Musée d’Orsay während der Renovierungsarbeiten des Museums entliehen werden. Thema der Kunstwerke, die teilweise noch nie öffentlich ausgestellt wurden, ist das Paris Ende des 19. / Anfang des 20. Jahrhunderts.

Ausstellung Van Dongen im Museum für moderne Kunst

2. April 2011 um 12:00

Das Museum für moderne Kunst in Paris (Musée d’art moderne) zeigt noch bis zum 17. Juli 2011 eine Ausstellung mit den Werken des holländischen Malers Kees van Dongen (1877 – 1968) unter dem Titel „Fauve, anarchiste et mondain“ Die Retrospektive zeigt ca. 90 Gemälde die zwischen 1895 und den 30er Jahren entstanden.
Van Dongen der sich 1899 in Paris niederließ war anfänglich vom Neoimpressionismus beeinflusst bevor er zu beginn des 20. Jahrhunderts zum farbkräftigen Fauvismus tendierte. Der avantgardistische Maler beeinflusste auch die deutschen Expressionisten um die Gruppe „Die Brücke„.

Art Paris – Kunstmesse im Grand Palais

28. März 2011 um 00:10

Im Grand Palais in Paris beginnt am 31. März eine der größten Kunstmessen des Jahres – Art Paris -. Unter der Glaskuppel des Grand Palais in Paris werden mehr als 120 namhafte Galerien aus 17 Ländern moderne zeitgenössische Kunst und Design von zahlreichen Künstlern präsentieren.
Die lange Liste der ausgestellten Werke reicht von Künstlern wie A. C. M. (J. P. Ritsch-Fisch) bis Piero Zuccaro (Galerie Russo).
Daneben finden auf der internationalen Kunstmesse die bis zum 3. April stattfindet zahlreiche Performances im

Stanley Kubrick – Ausstellung in der Cinemathek von Paris

2. März 2011 um 23:32

Stanley Kubrick Ausstellung in der Cinemathek (Filmemuseum) von ParisDas französische Filmemuseum in Paris (Cinemathek de Paris) widmet Stanley Kubrick vom 23. März bis 31. Juli 2011 eine Retrospektive. Die von Hans Peter Reichmann, Direktor des Deutschen Filmmuseums in Frankfurt konzipierte Ausstellung wird ganze 2 Etagen in der Cinemathek von Paris auf fast 1.000 m² einnehmen. Die Retrospektive will die intime Welt des Autors und Regiseurs Stanley Kubrick bekannt durch Kultfilme wie Clockwork Orange Lolita, 2001 Odyssee im Weltraum, Barry Lindon, Shining, Full Metal Jacket und Eyes Wide Shut, dem Besucher näher bringen. Um die Arbeitsweise des Star-Regisseurs

Georges Brassens Ausstellung und Konzerte – Brassens oder die Freiheit

26. Februar 2011 um 22:46

Ausstellung - Brassens oder die FreiheitDie Cité de la Musique in Paris würdigt nach John Lennon, Hendrix und Miles Davis eine Kultfigur der französischen Musikgeschichte: Georges Brassens. Unter dem Titel „Brassens ou la liberté“ (Brassens oder die Freiheit) findet in der Cité de la Musique (nahe der Cité des sciences et de l’industrie) vom 15. März bis 21. August 2011 unter Leitung von Joann Sfar, einem wahren Brassens Verehrer, eine Ausstellung mit Fotos, bislang unveröffentlichten Dokumenten, Gitarren und Tonaufnahmen aus den Archiven von Brassens statt.
Die Ausstellung

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de