Ausstellungs-Highlights im Herbst 2017

28. August 2017 um 20:50

In kürze enden in Paris die Sommerferien. Das kulturelle Leben der französischen Hauptstadt beginnt wieder. Auch in diesem Herbst erwarten Pariser und Touristen wieder zahlreiche sehenswerte Ausstellungen. Hier eine kleine Vorschau auf die Ausstellungs-Highlights im Herbst / Winter 2017

Irving Penn im Grand Palais

Plakat Irving Penn im Grand PalaisAnlässlich des 100. Geburtstags von Irving Penn widmet das Grand Palais in Paris dem Fotografen eine große Ausstellung. Bekannt wurde Irving Penn unter andrem durch seine Porträts von Persönlichkeiten wie Pablo Picasso, Yves Saint Laurent, Audrey Hepburn, Alfred Hitchcock

Retrospektive David Hockney im Centre Pompidou

26. Juni 2017 um 14:38
A Bigger Splash, 1967 © David Hockney Collection Tate, London

© David Hockney A Bigger Splash, 1967

Das Centre Pompidou in Paris widmet dem Künstler David Hockney anlässlich seines 80. Geburtstags eine große Retrospektive. In der Ausstellung sind 160 Gemälde, Fotos, Gravuren, Video-Installationen und mehr zu sehen. Darunter die Bekanntesten Bilder von Hockney, Swimming Pools, Doppel-Portraits, monumentale Landschaften … Die Retrospektive zeigt den gesamten Schaffens-Weg, die chronologische künstlerische Entwicklung des britischen Künstlers auf. Besondere Aufmerksamkeit richtet die Ausstellung auf seine Benutzung moderner Techniken um die weite Verbreitung seiner Kunst zu fördern.

„Das künstlerische Schaffen ist ein Akt der Teilung“

Hockey benutzt für seine Fotografien stets moderne aktuelle Techniken von Polaroids über Fax, Computer, Drucker und seit kurzem iPads.

Ausstellung Richard Avedon in der BNF

22. November 2016 um 17:24

Ausstellung Richard Avedon in der BNF ParisDie französische Nationalbibliothek (BNF) in Paris zeigt zur Zeit in der Ausstellung „La France d’Avedon Vieux monde, New Look“ mehr als 200 Fotos des Star-Fotografen Richard Avedon.
Thema der Ausstellung ist das enge Verhältnis des im Jahr 2004 verstorbenen amerikanischen Fotografen zu Frankreich.
Bekannt wurde Avedon durch seine außergewöhnlichen Modefotos die in quasi zwangsläufig nach Frankreich in die Mode-Metropole Paris führten.

Ausstellung Bettina Rheims im MEP

28. Februar 2016 um 14:37

Plakat Bettina Rheims MEP ParisMehr als 180 Fotos von Bettina Rheims, einer der bekanntesten Fotografinen Frankreichs, sind in dem Maison Européenne de la Photographie, im malerischen Marais Viertel in Paris, noch bis zum 27.03.2016 zu sehen.
Bettina Rheims fotografierte in den letzten 40 Jahren Stars wie z.B. Madonna, Laetitia Casta oder Charlotte Rampling … 1995 wurde Bettina Rheims von dem damaligen Staatspräsident Jacques Chirac damit beauftragt sein offizielles Präsidenten Portrait zu fotografieren.

Ausstellung Fotos und Filme der 80er Jahre im Centre Pompidou

21. Februar 2016 um 15:11

Florence Paradeis - Ohne Titel - © Florence ParadeisIm Centre Pompidou sind in der Ausstellung „L’insoutenable légèreté Les Années 1980, Photographie, Film“ (Die unerträgliche Leichtigkeit der 80er Jahre in Fotografie und Film.) Fotos und Filme von mehr als 20 Künstlern, darunter von Martin Parr, Jean-Paul Goude, Karen Knorr, Présence Panchounette, Martin Parr und Pierre et Gilles zu sehen.
Heterogene , schwer zu fassen, schmerzhaft , verwunderlich, noch zu nahe , so leicht wie ernst waren die 80er Jahre kontrastreich und paradoxal.

Ausstellung Peter Lindbergh

12. September 2014 um 15:19

@Peter Lindbergh, Linda Evangelista, Paris, France, 1990Die Galerie Gagosian in Paris widmet dem deutschen Star-Fotograf Peter Lindbergh die erste große Einzel-Ausstellung seit 10 Jahren. Fotos von berühmten Top-Models wie Linda Evangelista, Kate Moss, Tatjana Patitz, Estelle Lefébure, Uschi Obermaier … vorwiegend in Schwarz/Weiß die in den letzten 30 Jahren entstanden sind in der Pariser Galerie nahe der Champs Elysées zu sehen.
Peter Lindbergh mit bürgerlichen Namen Peter Brodbeck wurde 1944 in Polen geboren, lebte bis 1978 in Deutschland und zog dann nach Paris um seine internationale Karriere als Modefotograf zu starten. Fortan arbeitete er für Hochglanz-Modezeitschriften wie Marie Claire, Vogue, Vanity Fair, Harper’s Bazaar, Interview und andere. Im November 1988 fotografierte er das Cover für Wintours erster und revolutionärer Ausgabe der amerikanischen Vogue.

Henri Cartier-Bresson im Centre Pompidou

19. Februar 2014 um 15:11

Plakat Ausstellung Henri cartier-bresson Centre Pompidou © 2013. Digital image, The Museum of Modern Art, New York / Scala, FlorenceDas Centre Georges Pompidou in Paris widmet einem der Weltbekanntesten französischen Fotografen Henri Cartier-Bresson die erste Retrospektive seit seinem Tod im Jahr 2004. In 7 Sälen des Centre Pompidou sind mehr als 500 Fotos von Henri Cartier-Bresson chronologisch und thematisch geordnet noch bis zum 9. Juni 2014 zu sehen.
Der 1908 in der Normandie geborene Fotograf sagte einmal :

Das eine Auge des Fotografen schaut weit geöffnet durch den Sucher, das andere, das geschlossene, blickt in die eigene Seele.

Fotos von Erwin Blumenfeld im Jeu de Paume

19. Oktober 2013 um 15:13

© The Estate of Erwin BlumenfeldEinen besonderen „Leckerbissen“ für Freunde der Fotografie bietet Paris-Besuchern das Museum Jeu de Paume mit der Ausstellung die dem Fotografen Erwin Blumenfeld (1897-1969) gewidmet ist. Rund 300 Werke, Fotos, Zeichnungen und Fotomontagen des 1897 in Berlin geborenen Künstlers zeigen die zahlreichen Facetten seines Schaffens auf.
Die erste große Retrospektive zu ehren Erwin Blumenfeld’s in Frankreich zeigt die Evolution der Visuellen Kunst zwischen den zwei Weltkriegen beeindruckend auf. 1919 verlies Erwin Blumenfeld Berlin um sich in Amsterdam nieder zu lassen wo er die künstlerischen Möglichkeiten der Fotografie entdeckte und ein Porträt-Studio eröffnete. 1936 zog es den Künstler nach Paris wo 1938 sein erstes Titelbild auf der französischen Modezeitschrift Votre Beauté erscheint.

August in Paris – was unternehmen ?

1. August 2011 um 00:05

Franzosen und besonders Pariser haben die Gewohnheit ihren Urlaub im Juli oder August zu nehmen. So leert sich Paris insbesondere nach dem 14. Juli (französischer Nationalfeiertag) und die Pariser überlassen Ihre Hauptstadt weitgehend den Touristen. Im August sind in Paris viele kleine Läden (insbesondere Bäcker) geschlossen. Kleine Modeläden nutzen oft die Zeit nach dem Ende des Sommer-Schlußverkaufs zu Umbauarbeiten. Das Leben in der französischen Metropole wird gemächlicher die Straßen und Metro leerer. Es soll sogar Pariser Autofans geben die alljährlich im August in Paris bleiben nur um einmal im Jahr ohne Staus genüsslich durch Stadt zu fahren ! Zudem sind die meisten Parkplätze in Paris im August kostenlos (siehe unser Artikel kostenlos parken im August)
Auch wenn das Leben in Paris im August auf „Sparflamme“ läuft muß man sich falls man als Tourist einen Abstecher in die französische Hauptstadt macht nicht Langweilen ! Die Sehenswürdigkeiten in Paris und Museen bleiben weitgehend auch in den Ferienmonaten geöffnet, auch wenn im Juli und August normalerweise keine neuen Sonderausstellungen eröffnet werden !
Nachfolgend einige Tipps was man im August in Paris unternehmen oder sich anschauen kann.

Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de