Dieses Jahr kein Weihnachtsmarkt auf dem Champs-Élysées

18. November 2017 um 19:21

Riesenrad Place de la Concorde Paris Weihnachten 2017Der Weihnachtsmarkt der seit dem Jahr 2008 auf dem unteren Teil des Champs-Élysées, zwischen Place de la Concorde und dem Rond-point des Champs-Élysées, stattfand wurde dieses Jahr von der Stadt Paris nicht genehmigt. Grund dafür ist die oftmals schlechte Qualität der Waren, die in den weißen Holzhäuschen angeboten wurden, oft absolut nichts mit Weihnachten zu tuen hatten und einigen Parisern deshalb ein „Dorn im Auge“ wurden. Zudem liegt der Organisator des Weihnachtsmarkts (der „Rummelplatz-König“ Marcel Campion der auch den Jahrmarkt „Foire du Trône“ veranstaltet und Besitzer der Grande Roue ist) im Rechts-Streit mit der Stadt Paris.

Dennoch wird auch dieses Jahr das große Riesenrad La Grande Roue ab 17. November bis in den Monat Mai auf dem Place de la Concorde seinen Platz finden (Wahrscheinlich  zum letzten Mal !).
Die Fahrt mit dem Riesenrad (Grande Roue) kostet 12€ – geöffnet täglich 11:00 Uhr bis Mitternacht (Freitag/Samstag 1:00 Uhr).
Das heißt lange nicht das Freunde von Weihnachten Animation in diesem Jahr enttäuscht sein müssen. Der Pariser Pracht-Boulevard Champs-Élysées wird natürlich auch dieses Jahr wieder festlich beleuchtet. Am 22. November um 18:45 Uhr wird die herrliche Beleuchtung von Lilly Rose Depp, der Tochter von Johnny Depp und Vanessa Paradis, feierlich in Gang gesetzt.
Die großen Kaufhäuser Galeries Lafayette und Printemps auf den Grand Boulevards werden auch wieder etliche Schaulustige mit ihren Weihnachtsdekorationen anziehen.
Ansonsten bleiben noch viele andere Weihnachtsmärkte in Paris (inzwischen mehr als 30) auf denen sich Fans des Weihnachts-Rummels amüsieren können. Z.B.

  • Marché de Noël de Paris Notre-Dame ganz in der Nähe der Kathedrale Notre-Dame vom 15. bis 24. Dezember 2017.
  • Village de Noël du Champs de Mars am Fuße des Eiffelturms vom 21. Dezember 2017 bis 8. Januar 2018.
  • Marché de Noël de St Germain des Prés in der Nähe der Kirche Saint Germain des Prés auf der linken Seine-Seite vom 1. Dezember bis 1. Januar
  • Der große Weihnachtsmarkt im Büro-Vorort La Défense, der mit seinen 350 Ständen besonders für regionale und Französische Spezialitäten bekannt und beliebt ist vom 23. November bis 28. Dezember.
  • Der Marché de Noël alsacien (Elsässer Weihnachtsmarkt) im Gare de l’Est der für seine Spezialitäten aus dem Elsass bekannt ist. Vom 1. bis 16. Dezember 2017
  • Neu ist der Marché de Noël Afro-caraïbéen im Marais Viertel der dieses Jahr zum ersten mal Weihnachts-Dekorationen, kulinarische Spezialitäten, Geschenke und Kleidung aus der Karibik und Afrika auf 35 Ständen anbieten wird. Vom 15. bis 19. Dezember 16, rue des Minimes von 11:00 bis 19:00 Uhr.
  • und viele weiter in den einzelnen Stadtteilen von Paris.