Retrospektive Eugène Delacroix im Louvre

6. März 2018 um 14:11

Retrospektive Eugène Delacroix im Louvre, ParisDer Louvre in Paris widmet ab 29. März 2018 eine große Sonderausstellung einem der bedeutendsten französischen Maler – Eugène Delacroix (1798-1863). Die Retrospektive im Louvre, in Zusammenarbeit mit dem Metropolitan Museum of Art New York, ist die größte und umfangreichste seit 1963 (dem 100. Jahrestags seien Todes des Malers) und vereint 180 Werke von Eugène Delacroix die normalerweise in Museen in Frankreich in Lille, Bordeaux, Nancy, Montpellier … ausgestellt, sind sowie Leihgaben von Museen in den USA, Großbritannien , Deutschland , Kanada, Belgien …
Darunter das Weltberühmte Gemälde „Die Freiheit führt das Volk“ aus dem Jahr 1830. Sein Selbstbildnis zierte die früheren französischen 100 Francs Banknoten.




Auf der Suche nach Originalität und angetrieben von dem Wunsch, Teil der großen Tradition flämischer und venezianischer Künstler des 16. und 17. Jahrhunderts zu sein gilt Eugène Delacroix als Wegbereiter des Impressionismus.
Die Ausstellung, die in drei große Perioden unterteilt ist, bietet eine Vision der Motivationen die seine malerische Tätigkeit während seiner langen Karriere inspirierten und lenkten. Das erste Jahrzehnt im Zeichen des Bruchs mit dem neoklassischen System. Schließlich scheinen die letzten Jahre des Schaffens von Delacroix von einer starken Anziehungskraft für die Landschaft geprägt zu sein.

Auf Grund der Größe von 2 Gemälden „Mort de Sardanapale“ (Der Tod des Sardanapal) und „La Prise de Constantinople par les Croisés“ (Die Eroberung Konstantinopels durch die Kreuzfahrer) können diese nicht in die Hall Napoleon in die Sonderausstellung integriert werden und bleiben auch während der Retrospektive in der Dauerausstellung des Louvre im Salle Mollien (Denon Flügel 1. Stock) zu sehen.

Retrospektive Delacroix (1798-1863) im Louvre, Paris, Hall Napoleon
29. März bis 23 Juli 2018

Eintritt 15€
Mehr Infos zum Louvre, Adresse, Öffnungszeiten …