Seerosen Die amerikanische Abstraktion und der letzte Monet – Orangerie

3. Mai 2018 um 13:12

Ausstellung Seerosen Die amerikanische Abstraktion und der letzte MonetIm Pariser Museum l‘Orangerie  findet bis zum 20. August 2018 die Sonderausstellung „Nymphéas L’abstraction américaine et le dernier Monet“ (Seerosen Die amerikanische Abstraktion und der letzte Monet), statt. Im Musée de l’Orangerie, am Place de la Concorde, sind dauerhaft die großen Gemälde des Seerosen-Zyklus von Claude Monet ausgestellt.

1955 brachte Alfred Barr eine von Monets großen Gemälden mit den Seerosen in die Sammlung des Museums für Moderne Kunst in New York ein. Zu einer Zeit, in der sich diese großartigen „Dekorationen“ noch im Atelier in Giverny befanden erweckten sie bereits das Interesse von Kunstsammlern und Museen.
Die Ankunft dieser späteren Monet-Werke fand gleichzeitig mit der Anerkennung des abstrakten amerikanischen Expressionismus statt. Monet wird als „eine Art von Brücke zwischen dem Naturalismus der Anfänge des Impressionismus und der modernen Schule der Abstraktion“ angesehen.
1956 erfindet der Kunstkritiker Louis Finkelstein den Begriff „Abstrakter Impressionismus




Die Ausstellung im Museum der Orangerie setzt genau an dem Zeitpunkt des Zusammentreffens zwischen den Werken des Meisters des Impressionismus und der Schule der amerikanischen Abstraktion mit späten Gemälden von Monet und 20 amerikanischen Gemälden (von Barnett Newman, Jackson Pollock, Mark Rothko, Clyfford Still, Helen Frankenthaler, Morris Louis, Philipp Guston, Joan Mitchell, Mark Tobey, Sam Francis und Jean-Paul Riopelle) an. Darunter „Oil on canvas“ von Philip Guston (1913-1980), „Blue and Gray“ von Mark Rothko (1903-1970), „Vernal“ von Morris Louis (1912-1962), „Riverhead“ von Helen Frankenthaler und „Round the world“ von Sam Francis (1923-1994).

Ausstellung Nymphéas „L’abstraction américaine et le dernier Monet“
(Seerosen Die amerikanische Abstraktion und der letzte Monet )
Musée de l’Orangerie
bis 20. August 2018
1 Place de la Concorde – Jardin des Tuileries
75001 Paris
Geöffnet : Täglich ausser dienstags von 9:00 bis 18:00 Uhr
geschlossen am 1. Mai und 14. Juli
Métro : Concorde
Ticket für das Musée de l’Orangerie ohne Anstehen online buchen
Internetseite der Ausstellung
Ein Katalog der Ausstellung ist zum Preis von 42€ erhältlich