Am 22. Mai 2021 war es endlich soweit, das neue Museum Bourse de Commerce – Collection Pinault in Paris eröffnete endlich!
Das Museum, im Zentrum von Paris, nur einen Katzensprung vom Louvre und Centre Pompidou entfernt, wird in Zukunft teile der Kunstsammlung von Francois Pinault ausstellen.
Der neue kulturelle Hotspot erfreute sich direkt zur Eröffnung, die eigentlich schon im Sommer 2020 geplant war aber wegen der COVID-19 verschoben werden musste, großer Beliebtheit.
Die kostenlosen Tickets die für die drei Eröffnungstage, 22, 23 und 24. Mai angeboten wurden waren innerhalb von 3 Stunden vergriffen.
Das historische Gebäude das früher eine Getreidehalle und später eine Handelsbörse (Bourse de Commerce) war, wurde in mehrjähriger Umbauzeit von dem japanischen Architekten Tadao Ando im inneren neu gestaltet.
Unter der bemalten, unter Denkmalschutz stehenden Kuppel, wurde ein Zylinder aus Beton eingefügt.

Die historische der Kuppel ist innen mit einem monumentalen Gemälde aus dem Jahr 1889 verziert das die Kontinente und vier Himmelsrichtungen darstellt.
Die Francois Pinault Collection besteht aus 10.000 Werken moderner Zeitgenössischer Kunst. Skulpturen, Gemälde, Fotos …
Zur Eröffnung sind 200 Kunstwerke von 32 Künstlern in dem Rundbau ausgestellt. Darunter  WerKe von Bertrand Lavier, Urs Fischer, Cindy Sherman, Martha Wilson, Rudolf Stingel, Kerry James Marshall, Martial Rasse.

Francois Pinault ist der fünft-reichste Mann Frankreichs und begeisterter Kunstsammler. er eröffnete bereits zwei Museum in Venedig le Palazzo Gratis  im Jahr 2006 und Punta della Dogan  im Jahr 2009. Die beiden Museen wurden ebenfalls von Tatar Ando umgestaltet.



Sonderausstellung David Hammons

Die Sonderausstellung zur Eröffnung vom 22. Mai bis 30. August 2021 ist dem Kunstler David Hammons gewidmet. Von den insgesamt 30 Werken des Afro-Amerikanischen Künstlers waren die Hälfte noch nie in einer Ausstellung zu sehen. Die Werke stammen aus der Zeit ende der 60er Jahre bis Heute.
Darunter „Oh say can you see“ aus dem Jahr 2017 das die zerschnittene amerikanische Flagge mit panafrikanischen Farben transformiert darstellt.
Für David Hammons ist die Straße die wichtigste Inspirationsquelle. Er ist einer der bekanntesten Vertreter der Arte Povera Kunstrichtung. Seine Werke entstehen zumeist aus recycelten Materialien.
Jazzfan sagte Hammons einmal:

„Es ist, als wäre man ein weißer in der Jazzwelt , wie Chet Baker oder Gerry Mulligan. Sie hatten Vertrauen. Ich ernähre mich vom Vertrauen von Jazzgrößen wie ihnen. „

Die Bourse de Commerce – Collection Pinault wird mit Sicherheit neben der Fondation Louis Vuitton und dem Centre Pompidou, eines der beliebtesten Ziele für  Paris-Besucher und Liebhaber Zeitgenössischer Kunst werden.

Mehr Infos, Fotos, Adresse, Eintrittspreise, Öffnungszeiten der Bourse de Commerce