Ausstellung Van Dongen im Museum für moderne Kunst

2. April 2011 um 12:00

Das Museum für moderne Kunst in Paris (Musée d’art moderne) zeigt noch bis zum 17. Juli 2011 eine Ausstellung mit den Werken des holländischen Malers Kees van Dongen (1877 – 1968) unter dem Titel „Fauve, anarchiste et mondain“ Die Retrospektive zeigt ca. 90 Gemälde die zwischen 1895 und den 30er Jahren entstanden.
Van Dongen der sich 1899 in Paris niederließ war anfänglich vom Neoimpressionismus beeinflusst bevor er zu beginn des 20. Jahrhunderts zum farbkräftigen Fauvismus tendierte. Der avantgardistische Maler beeinflusste auch die deutschen Expressionisten um die Gruppe „Die Brücke„.

Die farbige, frivole Bilderwelt der ausgestellten Werke zeigen Akte von Prostituierten, monumentale Portraits, Gemälde von Clowns, Zeichnungen, Plakate der Pariser Artistenszene der wilden 20er Jahre. Van Dongen einer der Lieblingsmaler des mondänen Paris der Epoche feierte oft wilde Feste in seinem Pariser Atelier. Vor und nach dem 1. Weltkrieg widmete er viele Werke „der modernen Frau“ die in seinen Augen sehr viel mehr erotisch und sexy als Frauen der vorherigen Generationen war.
Die avantgardistischen Werke von Kees van Dongen faszinieren auch Heute noch durch ihren freiheitlichen Esprit.

Ein Katalog zur Ausstellung (240 Seiten) ist bei éditions Paris Musées zum Preis von 38 € erschienen

Retrospektive Van Dongen – Fauve, anarchiste et mondain
Im Musée d’art moderne (Museum für moderne Kunst)
bis 17 Juli 2011
Dienstag bis Sonntag 10 Uhr bis 18 Uhr
Donnerstag bis 22 Uhr
Eintritt: 10 € , 14-26 Jahre : 5 € , unter 14 Jahre und Behinderte (mit Ausweiss) : kostenlos
11 avenue du Président Wilson
75016 Paris
Metro: Alma-Marceau oder Iéna
Internetseite von Musée d’art moderne, Paris
Museum für moderne Kunst auf der Karte von Paris