Fest des Brots bei Notre Dame

1. Mai 2011 um 00:25

Paris feiert das Brot. Vom 12. bis 16 Mai 2011 findet auf dem Platz (Parvis) vor Notre Dame die 13. Ausgabe des „Fête du Pain“ statt. Das Thema des diesjährigen Fest des Brots ist die Backkunst der Normandie. 90 Bäcker und Bäckerinnen werden mittels eines „Riesen-Backofens“ die Backkunst und Brotspezialitäten der Normandie mitten in Paris vorstellen. „Pain au Cidre“, das Brot „Pain de Dieppe“ oder Normannischer Apfelkuchen gehören dazu. 250 000 Besucher werden zu dem Fest bei dem man alle möglichen Brotsorten kosten kann in den Zelten auf dem Platz vor Notre-Dame erwartet.

Brot ist einem richtigen Franzosen sehr wichtig. Jedes französische Restaurant serviert zum Essen (kostenlos) einen Brotkorb mit frischem Baguette. In Paris findet man fast an jeder Straßenecke einen Bäcker.  Auch wenn sich selbst in Frankreich immer mehr „Aufback-Bäckereien“ verbreiten gibt es noch die traditionellen Bäcker. Man erkennt die besten Bäckereien in Paris an den langen Schlangen die sich  manchmal  vor den Bäckereien zu bestimmten Tageszeiten bilden ! Franzosen lieben ihr Baguette frisch und knusprig.  So lässt es sich kaum ein Bäcker nehmen am Wochenende seinen Laden geöffnet zu lassen und mehrmals täglich sein Baguette frisch gebacken anzubieten. Neben dem französischen Weissbrot (Baguette) werden zahlreiche Brotsorten angeboten vom Baguette de campagne (aus Vollweizenmehl) über Sesambrot bis zu südlichem Olivenbrot. Französische Bäcker haben sogar ihren eigenen Schutzpatron den Saint Honoré dessen Namenstag am 16. Mai ist.