Günstig essen und trinken in Paris – ist das möglich ?

29. März 2014 um 12:29

Restaurant Place du Marché Sainte-Catherine ParisTrotz des Rufes eine teure Stadt zu sein ist es in Paris möglich auch relativ preiswert zu trinken bzw. zu speisen. Man muss allerdings einige Regeln beachten, um günstiger sein Getränk zu genießen.
Besuche ich ein Café oder Bistrot an einer Sehenswürdigkeit zum Beispiel der Champs -Elysées , so ist es immer teurer als in einer Kneipe in einer Seitenstraße oder etwas weiter weg.
Sitze ich bereits im Café , so ist es am Tresen am billigsten, im Sitzen teurer und am teuersten auf der Terrasse. Bestelle ich ein Bier, dann kostet ein “ausländisches” Bier wie Heineken oder gar deutsches Bier deutlich mehr als die französischen Biere. Billiger ist auch der “demi” ( 0,25 l) vom Faß (pression) als die Flasche.

Auf der Suche nach einem Restaurant ist es ähnlich, kleine Restaurants in den Seitenstraßen der Touristenströme sind billiger als die Restaurants direkt neben den Sehenswürdigkeiten.
Natürlich gibt es überall Fastfood wie McDonalds, die ähnliche Preise wie in Deutschland haben, jedoch ist es interessanter und vom Essen viel besser ein Restaurant zu besuchen. Wie in Deutschland sind oft die chinesischen, thailändischen oder indischen Restaurants günstiger als die französischen. Qualitativ sind sie jedoch oft um einiges besser als in Deutschland. Es wird meist ein Menü angeboten. Überhaupt ist ein Menü immer preiswerter als à la carte zu essen. Wenn man schon in Frankreich ist, sollte man einmal die französische Küche kosten. Es gibt Ketten wie z.B. Flunch, wo man sich aus einem großen Angebot selbst bedienen kann. Schön sind jedoch kleine Restaurants, deren Preise und Menüs schon draußen aushängen. Meistens wird auch ein Mittagsmenü angeboten, das günstig ist. Generell ist es immer viel preiswerter Mittags im Restaurant zu essen als abends. Also immer vorher die Karte studieren, sonst kommt es zu bösen Überraschungen. Bei Tisch ist es durchaus üblich nur Leitungswasser (une carafe d’eau) zu bestellen, das gratis ist, anstatt das teuere Mineralwasser in der Flasche. Was den Wein anbelangt, so ist er oft günstiger als in Deutschland. Man kann ein Glas oder eine Karaffe des offenen Weins bestellen, viele Franzosen bestellen lieber z.B. eine Flasche Beaujolais oder Côte du Rhône, die auch günstiger sind als in Deutschland. Also Augen auf beim Schlendern durch Paris und immer wieder die kleinen Restaurants oder Cafés beachten !

Noch ein kleiner Tipp für junge Leute : Kneipentour mit Eintritt, Shots und Fremdenführer in Bars und Clubs in Paris Infos und online buchen ab 12€