Ausstellungen im Musée d'Orsay - Gaudi - Maillol

Das Pariser Musée d’Orsay zeigt zurzeit zwei interessante Sonderausstellungen von berühmten Künstlern.

Sonderausstellungen Maillol im Musée d’Orsay

Aristide Maillol ist einer der bekanntesten französischen Bildhauer.
Das Orsay Museum in Paris widmet dem Künstler in diesem Frühling/Sommer 2022 eine große Sonderausstellung.
Die Ausstellung zeigt mehr als 200 Werke des Künstlers. Darunter 90 Skulpturen, sowie Zeichnungen, Drucke, Gemälde…


Zunächst war Maillol Maler, wandte sich dann aber den Wandteppichen und der dekorativen Kunst zu. Erst ab 1895 wandte er sich der Bildhauerei zu.
Die Ausstellung „Aristide Maillol, la quête de l’harmonie“ (Aristide Maillol, die Suche nach Harmonie), in Zusammenarbeit mit dem Orangerie-Museum und dem Musée Maillol, zeigt die Faszination des Bildhauers für seine weiblichen Modelle. Die gegenseitigen Einflüsse mit seinen Zeitgenossen und Freunde wie Rodin, Bonnard und Renoir werden verdeutlicht.


Maillol ist für seine eleganten Skulpturen mit ihren vollen Formen und seine kühnen Kreationen, die im Laufe der Jahre immer mehr mit der Abstraktion flirteten, bekannt. Er war von den plastischen Möglichkeiten des weiblichen Körpers besessen.
Maillol bewunderte die sogenannte primitive Kunst im weitesten Sinne: die ägyptische Kunst, die archaische und klassische griechische Kunst und insbesondere die Skulpturen von Olympia. In der modernen Kunst bewunderte er Paul Cézanne, der seiner Meinung nach „das Gefühl für das Ganze, das die Einheit ausmacht“ besaß.
Maillol ist heute dank der Arbeit von Dina Vierny, seinem letzten Modell, in Paris sehr präsent: Auf ihre Initiative hin wurden die „Jardins du Carrousel“ in den Tuilerien, dem Park zwischen Louvre und Place de la Concorde, angelegt.

Ausstellung Maillol im Orsay Museum, Paris
noch bis zum 21. August 2022
Mehr Infos zum Musée d’Orsay, Eintritt, Öffnungszeiten, Adresse, Fotos

Fotos von der Maillol Ausstellung im Musée d’Orsay

Sonderausstellungen Gaudí im Musée d’Orsay

Jeder der schon einmal in Barcelona war, kennt sicher die berühmteste Kirche der Stadt, die „Sagrada Familia“.
Das Musée d’Orsay widmet in diesem Frühling 2022 dem spanischen Architekten Antoni Gaudí (1852 – 1926) eine große Sonderausstellung. Die Ausstellung zeigt die außergewöhnliche Kreativität dieses einzigartigen Architekten und Künstlers, der die katalanische Bewegung des „Modernisme“ am Ende des 19. Jahrhunderts, mit begründete.


In einem immersiven Rundgang zeigt die Ausstellung die spektakulären Kreationen, insbesondere Möbelstücke, aus einer Zeit des sozialen, politischen und städtebaulichen Umbruchs der spanischen Region Katalonien.


Der Besucher lernt seine innovativen Arbeitstechniken, seine Mitarbeiter und seine großartigen Projekte kennen.
So entdeckt man die größten Werke des Künstlers, von denen sieben in die Liste des UNESCO-Weltkulturerbes aufgenommen wurden, wie die Sagrada Familia, den Park und den Palast Güell, die Casa Milà…
Filme, Fotografien und Zeitdokumente ergänzen diese Ausstellung und bieten uns einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Künstlers und seine Zeit.

Ausstellung Gaudi im Orsay Museum, Paris
noch bis zum 17. Juli 2022
Mehr Infos zum Musée d’Orsay, Eintritt, Öffnungszeiten, Adresse, Fotos

Fotos von der Gaudi Ausstellung im Musée d’Orsay